Rekonstruktive Chirurgie

Die Wiederherstellung von Form und Funktion durch rekonstruktive Chirurgie kann in allen Regionen des Körpers durch Trauma, durch Tumor und durch Infektionen notwendig werden. Auch bei angeborenen Fehlbildungen kommen Techniken der rekonstruktiven Chirurgie zum Einsatz. Hier haben die Entwicklung raffinierter lokaler Gewebeverschiebungen zur enormen Verbesserung der Ergebnisqualität sowohl in funktioneller als auch ästhetischer Hinsicht geführt, die Einführung der Mikrogefäßchirugie hat überhaupt erst den freien Transfer größerer Gewebekomplexe von einer Körperregion in eine andere weit entfernte ermöglicht. Selbst bei der Transplantation von Haut oder von Fettgewebe, dem sogenannten Lipofilling, sind die Erfolgsraten in den letzten Jahren durch operationstechnische Entwicklungen noch wesentlich gesteigert worden. Für mich ist die rekonstruktive Chirugie nicht von der ästhetischen Chirurgie zu trennen: Jede Rekonstruktion muss nicht nur funktionellem Anspruch, sondern auch höchst möglichem ästhetischen Anspruch genügen.
Beschreibung der Operationen